Über mich

Ich heiße Leander Jonas Frieder und ich komme aus der Familie Bohner im Süden Badens. Ich lebe in Leipzig, bin Empath, sehr Wissensdurstig und aktiv in meiner Bewusstseinsentwicklung. In meinem Zeichen als Jungfrau, im Planeten des Wissens geboren, ist dies meine Domäne. Meine Welt ist Sinnerfüllt und ich erkenne sie über symbolische Inhalte und die Lebensgesetze. Ich unternehme eher innere Reisen als Äußere und führe gern tiefgründige Gespräche.

An sich bin ich einfach nur ein Privatmann den das Thema Verhütung fasziniert, außerdem recherchiere und schreibe ich gern und so kam eins zum anderen und nun ließt du meine Webseite :o)

Seit meiner Jugend beschäftige ich mich mit körperlicher & seelischer Gesundheit, Spiritualität & den Lebensgesetzen, Energiearbeit und gesellschaftlichen Hintergründen. Ich habe die Synergetik-Therapie erlernt und empfinde das Begleiten, Helfen & Heilen als Berufung. Zudem schreibe ich in einem alternativen Wiki über verschiedene Themen, zu welchen mich mein Wissensdrang führt.

Ich habe mich dazu entschieden, diese Webseite nicht so unpersönlich zu halten und mich zu zeigen. Denn ich bin ja ein Mensch und natürlich ist das Wissen das ich hier anbiete durch meinen subjektiven Blickwinkel gefärbt. So gibt es ein Gesicht zum Text, was ich selbst bei anderen angenehm finde.  Sensible Menschen dürften „sehen“ was für ein Mensch ich bin.
Ich hoffe das meine Sichtweisen inspirieren und nicht aufregen, aber ausschließen kann ich es nicht. Meine Ansichten sind geprägt von der Wahrheitssuche und dem Willen in der Realität zu leben. Ich prüfe das was ich schreibe durch Logik, Intuition1)Der Ansatz bei Recherchen auch auf die Intuition und das Gefühl zu hören, mag seltsam klingen, hat aber tatsächlich konkreten Hintergrund an seelisches Wissen der Ahnen anzuknüpfen. Frühere genetische Lehren beschäftigen sich damit, heute ist es die Epigenetik und die Moprhogenetik oder die systemische Aufstellungsarbeit (Familienstellen) und anhand des Zusammenspiels im Kontext meines Wissens. In meiner Alltagserfahrung macht es manche ungehalten wenn ich ausspreche was ich für Wirklichkeit halte. Ich lade dann gern zu Selbstreflektion und Schattensuche ein.

Diese Netz-Präsenz beinhaltet einige Tabuthemen, ich versuche sie möglichst sensibel darzulegen, aber wenn’s dich stört, hör auf zu lesen 😉
Fühl dich aufgefordert alles was ich schreibe als Angebot zu betrachten das du herzlich gerne ausschlagen darfst. Diese Informationsplattform richtet sich meinerseits an, von sich aus interessierte Menschen, welche selbstverantwortlich handeln möchten.

Mein Antrieb war immer die Frage, warum die Welt ist wie sie ist und das innere wissen, das sie so nicht bleiben muss. Es fühlt sich irgendwie falsch an, diese Freudlosigkeit.  Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass sie menschlich wärmer wird, wohnlicher, Frieden im einzelnen Menschen – indem ich ihn selbst erreiche, es bin, damit inspiriere und es weiter trage. Auf meinem Weg wurde ich hoffnungsloser Optimist und überzeugt, dass jeder Mensch sein bestes gibt, um in seinen Umständen zurecht zu kommen. Also will ich dabei helfen, dieses „zurecht kommen“ zu erleichtern. Ich lasse mich im Vertrauen auf etwas höheres führen, vertraute dem Leben und dem Schicksal2)Schick-sal: schicken, senden und „sal“bedeutet heil, ganz

Wenn diese Informationen dazu beitragen, dass ihr euch sorgenfrei und in Natürlichkeit der schönsten Sache der Welt hingeben könnt, dann war ich in meinem Sinne erfolgreich.


Wie ich zum Thema Empfängnisverhütung kam

Mich fasziniert das Thema Verhütung schon seit meiner frühen Jugend und ich wusste oft mehr darüber, als alle Anderen. Irgendwann machte mich ein Freund auf pflanzliche Verhütung für Männer aufmerksam, die er gerade selbst ausprobierte. Seit dem steige ich noch tiefer in die Thematik ein und lässt mich nicht mehr los.

Ich war überrascht, wie viele kaum bekannte Alternativen es gibt. Vor allem als ich las es gäbe hunderte Pflanzen mit verhütender Wirkung, wovon eine Reihe genauer erforscht wurde. Jedoch endete das weitgehend in den 70ern als die Pille auf dem Markt war und seit dem wird vor allem dieser hormonelle Weg weiterentwickelt.
Dazu traf ich immer mehr gesundheitsbewusste Damen, welche mit der Pille unzufrieden waren und Kondome ebenfalls als störend empfinden, so dass das Thema nochmals interessanter wurde um konkret angewendet zu werden.

Es hat sich dann ergeben das ich Niem selbst ausprobierte, eine sehr interessante Pflanze der viele Heilwirkungen zugesprochen werden. Wir machen positive Erfahrungen und die Recherchen darüber bestätigen sich. Hier ist also auch ein ganz persönliches Interesse mir als junger Mensch keine Sorgen mehr über die Verhütungsfrage machen zu müssen.

Ich freue mich über Anregungen und neue Informationen zum Thema.

Zum Kontaktformular

Quellen   [ + ]

1. Der Ansatz bei Recherchen auch auf die Intuition und das Gefühl zu hören, mag seltsam klingen, hat aber tatsächlich konkreten Hintergrund an seelisches Wissen der Ahnen anzuknüpfen. Frühere genetische Lehren beschäftigen sich damit, heute ist es die Epigenetik und die Moprhogenetik oder die systemische Aufstellungsarbeit (Familienstellen)
2. Schick-sal: schicken, senden und „sal“bedeutet heil, ganz